1_start_header
gymnastik-freizeit
kultur
start_header
verein

Muttertagssingen

Vor genau 15 Jahren hat der Sängerbund Göppingen zum ersten Male das Muttertagssingen im Schlosshof durchgeführt. Damals sind die Mütter noch mit vom Bäcker Weis kreierten Muttertags- Törtchen überrascht worden. Bereits im zweiten Jahr kam der Kinderchor aus Börtlingen dazu. Ebenso entstand hier auch die Verbindung zwischen der Chorgemeinschaft Sängerabteilung TV Holzheim und Sängerbund Göppingen. Genau so eng in diese Veranstaltung ist auch die Musikkapelle Göppingen-Holzheim eingebunden. Ideal heute natürlich eine solche Veranstaltung dankenswert in der sehr gut besuchten Stadtkirche abhalten zu dürfen. Josef Pilsner begrüßte die Zuhörer und alle Akteure und den ersten und zweiten Vorsitzenden vom TVH Jürgen Weis und Alexander Rizman. Für den Betrachter und Zuhörer eine gelungene Veranstaltung . Ein sorgfältig ausgewähltes und ansprechendes Programm begeisterte das Publikum.

Tanja Lemarquis-Frei vom Liederkranz Börtlingen und Ihr Kinderchor haben mit den typisch schwäbischen Liedern und Texten wahre Begeisterung erzeugt. Ob „Schwäbische Eisebahne, Görgele , Motorrädle oder die sieben Schwaben“ , das war einfach eine gelungene Darstellung. Höhepunkt „Peters´s Brünnale“ unter begeisterter Mitwirkung der Zuhörer. Erwähnenswert auch die dezente musikalische Begleitung von J. Sonnberger und D. Steiner.

Musikvereinigung GP-Holzheim unter Leitung von Walter PoppDie Musikvereinigung Göppingen- Holzheim unter Leitung von Walter Popp ist musikalisch derzeit in einer hervorragenden Verfassung. Die gezeigte Leistung ist vom Publikum mit großem Beifall und einer Zugabe gewürdigt worden. Ein sehr schönes Programm mit allem was die Blasmusik bieten kann. Marschmusik und Polka haben genau so wenig gefehlt, wie die ewig jungen Melodien der Abbas. Die Evergreens wie „Eine Reise ins Glück, Morgen und Sonnenschein“ sind genau so gut angekommen wie die verswingte Ausführung der „Alten Kameraden.“

Bei den guten akustischen Voraussetzungen in der Stadtkirche, konnte die Chorgemeinschaft unter Leitung von Dr. Klaus Füller einmal mehr ihr Können zeigen. In zwei Auftritten ist diesmal der Tagesablauf besungen worden. Immer wieder hörenswert „Die alten Straßen“ mit dem Solovortrag von H. Dieter Veigel. Unbestritten gelungen die im dezenten Piano vorgetragenen Chöre „Die Abendglocken rufen, Schon die Abendglocken und Schöne Nacht“. Ein weiterer Höhepunkt dann zum Abschluss “Das Ave Maria der Berge“ mit der Solotrompete von Manuela Glaser.

Zum Abschuss gab es Blumen und Weinpräsente für die Chorleiter und Solisten. Erich Prokein dankte noch einmal allen Mitwirkenden, verbunden mit den besten Wünschen zum Muttertag.

Bilder

  • Muttertagssingen_01
  • Muttertagssingen_02
  • Muttertagssingen_03
  • Muttertagssingen_04
  • Muttertagssingen_05
  • Muttertagssingen_06

Simple Image Gallery Extended